Fettabscheider für Großanlagen

VERÖFFENTLICHT: 08.10.2010 IN Abwassersysteme
 

In privaten Haushalten werden Essensreste und Küchenabfälle sowie auch das Spülwasser einfach in die Abwasserleitung gespült. In Großanlagen, wie zum Beispiel Großküchen, Kantinen und Restaurants ist die Sache nicht ganz so einfach. Hier müssen sogenannte Fettabscheider verbaut werden. Sie filtern Fette und Öle aus dem Abwasser bevor es dann in die Kanalisation geleitet werden kann.

In privaten Haushalten werden Essensreste und Küchenabfälle sowie auch das Spülwasser einfach in die Abwasserleitung gespült. In Großanlagen, wie zum Beispiel Großküchen, Kantinen und Restaurants ist die Sache nicht ganz so einfach. Hier müssen sogenannte Fettabscheider verbaut werden. Sie filtern Fette und Öle aus dem Abwasser, bevor es dann in die Kanalisation geleitet werden kann.

Funktionsweise des Fettabscheider

Der Aufbau eines Fettabscheider ähnelt dem eines Wasserbeckens. Das Abwasser wird in diesem Becken aufgefangen und durch das Schwerkraftprinzip setzen sich die Öle und Fette, die durch ihre geringere Dichte leichter sind als Wasser, auf der Oberfläche ab, wo sie abgeschöpft werden können.

Allerdings können im Wasser emulgierte Fette und Öle nicht vom Fettabscheider aus dem Wasser gefiltert werden, und an den Stellen, wo bestimmte Forderungen nach der Abwasserqualität bestehen, werden weitere Maßnahmen nötig. Hier kommt dann eine Flotationsanlage zum Einsatz. Mit ihrer Hilfe können auch die letzten gelösten Fette und Öle entzogen werden.

Früher mussten Fettabscheider in festen Intervallen vom Anlagenmechaniker gewartet und gereinigt werden.Aktuelle Modelle haben eine Entsorgungsleitung integriert und funktionieren teilweise voll automatisiert. Dies wird Komplettentsorgung genannt. Bei einem Fettabscheider mit Teilentsorgung wird der Schlamm in Fässer abgeschöpft und dann entsorgt.

Gesetzliche Vorschriften für Fettabscheider

Die nötigen Maßnahmen und Regelungen zur Verbauung und zum Betrieb eines Fettabscheider finden sich in der Norm DIN EN 1825-2 und dem nationalen Anhang DIN 4040-100. Sie wurde hauptsächlich für die Normierung vom Umgang mit Abwässern in essensausgebenenBetrieben aufgestellt. Bei industriellen Betrieben, die Lebensmittel verarbeiten, ist wegen des hohen Anteils an Ölen und Fetten ein reiner Fettabscheider nicht zulässig.Hier muss mit der schon erwähnten Flotationsanlage gearbeitet werden.

Über den Autor
DS Digitale Seiten ist ein Geschäftsbereich der Marktplatz Mittelstand GmbH & Co. KG. 2010 gestartet, ist DS Digitale Seiten heute bundesweit einer der größten Anbieter der Verzeichnisbranche für kleine und mittelständische Unternehmen. Auf 22 handwerksübergreifenden Portalen stellen unsere Nutzer Anfragen zu Handwerksleistungen.