Home » Branchenreport Sanitär, Sanitär aktuell

Neues System liefert aktuelle SHK-Herstellerdaten auf Knopfdruck

20. Oktober 2010 Kein Kommentar
Per Knopfdruck aktuelle Daten

Per Knopfdruck aktuelle Daten - © ilco by stock.xchng

Ein Graus für jeden Handwerksmeister, der Abends in seinem Büro sitzt und ein Angebot schreibt, ist es, wenn die Datenbank wieder nicht erreichbar ist, um aktuelle Herstellerdaten für den Kostenvoranschlag abzurufen. Das führt unweigerlich zu einem fehlerhaften Angebot. Dem soll nun endlich Abhilfe geschaffen werden. Die Lösung heißt SHK-Connect und soll die Abfragen zu den Herstellern sichern.


Die Idee ist einfach und es ist ein Wunder, das in Zeiten der volldigitalisierten Welt bisher noch niemand auf den Trichter gekommen ist, diese Umsetzung zu generieren. SHK-Connect ist eine Software, die gesammelte Produktdaten der Hersteller von Sanitärbedarf automatisch erfasst und aktualisiert. Damit ist es möglich die Daten ortsunabhängig abzurufen. So kann der Händler für Sanitärbedarf in Wiesbaden jederzeit mit nur wenigen Mausklicks die aktuellsten Daten eines Herstellers aus Hamburg einsehen.

Entwickelt wurde die Software von ARGE neue Medien und ausgewählten Großhändlern.

SHK-Herstellerdaten werden ähnlich einer Bibliothek angeboten

Die Funktion ähnelt dabei der einer großen Bibliothek. Hier werden alle Daten die von den SHK-Herstellern stammen in einem zentralen System abgelegt. Erfolgt nun eine bestimmte Anfrage auf ein Produkt, dessen Bestand und Lieferzeit, wird eine direkte Verbindung zu dem Datensatz hergestellt. Im Gegenzug stellt das System die Verbindung zu SHK-Connect her und aktualisiert ohne Aufforderung die veralteten Datensätze. So muss keine Befürchtung bestehen, dass veraltete Werte in Angebote einfließen können.

Umfrage unter SHK-Fachleuten ließ Erleichertung erkennen

Rund 45 % der SHK-Profis antworteten bei der 2009 durchgeführten Befragung nach der bisherigen Datenqualität mit mittelmäßig bis unzufrieden. Dieses Zeichen wurde gehört und mit SHK-Connect ein System erstellt, dass allen Ansprüchen genügen soll.
Nach Angaben der Entwickler sollen bereits 700.000 Markenartikel in der Bibliothek verzeichnet sein. Ein Datensatz besteht dabei aus Produkt, Produktnr., EAN-Code, Abbildung und einer Kurztextbeschreibung. Der Handwerksmeister wird es danken.

Hinterlasse eine Antwort !

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.