Home » Abwassersysteme, Branchenreport Sanitär, Rohrreinigung, Wasserinstallation

Neuartige WC-Spülung im Tornadostil

15. Oktober 2010 Kein Kommentar
Neuartige WC-Techniken

Neuartige WC-Techniken © bury-osiol by stock.xchng

Der innere Rand des WC´s ist wahrscheinlich der beste Nährboden für Keime und Bakterien überhaupt im Sanitärbereich. Er ist nur schwerlich zugängig und wird daher, wie Studien belegen nahezu nie richtig gereinigt. Nun soll eine neuartige japanische Technik aus dem Pionierland für neuartige WC-Techniken diesen Rand vermeiden. Und die Hersteller gehen noch einen Schritt weiter. Zukünftig sollen mit diesem System WC-Bürste und andere Utensilien überflüssig werden. Die Reinigung wird somit enorm erleichtert. Lediglich ein Lappen und etwas Neutralreiniger sollen ausreichen, um Keimen und Ablagerungen keine Chance zu geben.

Technik hinter dem WC-Becken

Die Technik bedient sich dabei einem bekannten physikalischem Effekt, nämlich der Zentrifugalkraft. Zur Erklärung: Die Zentrifugalkraft treibt sich schnell um einen Mittelpunkt, in diesem Fall der Abfluss des WC-Beckens nach Außen. Das Wasser sorgt mit der getriebenen Kraft dann dafür, dass Rückstände weggespült werden.
Im Gegensatz zu herkömmlichen WC-Becken wird in diesem Modell kein wasserfallartiger Sturz ausgelöst, sondern das Wasser dreht ähnlich einem Tornado im Becken. Das hat gleich mehrere Vorteile.
Zum einen kann so der schwer zugängliche Rand weggelassen werden, was eine leichtere Reinigung ermöglicht. Zum anderen geht der Spülvorgang wesentlich leiser vonstatten als bei handelsüblichen WC´s. Drei Düsen werden dabei genutzt, um den Wasserwirbel zu speisen. Sie sind an verschiedenen Stellen in die Keramik integriert, um einen optimalen des Abwassers zu gewährleisten.

Mit zwei Spülmengen kann gearbeitet werden. Mit 3 und 6 Liter Wasservolumen. Nach Herstellerangaben sollen die 3 Liter für den „herkömmlichen“ WC-Gang ausreichend sein.
Ein weiteres Feature ist zusätzlich die spezielle Keramikglasur auf dem WC-Becken, die eine derart glatte Oberfläche aufweisen soll, dass Schmutzresten kein Haftgrund zur Verfügung steht. Die Becken können mit jedem vorhandenen Spülkasten kombiniert werden.

Hinterlasse eine Antwort !

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.