Home » München

München

Innung München baut auf erneuerbare Energien

Fortschritt im Sanitärhandwerk wird im konservativen Bayern vor allem im Mikrokosmos München groß geschrieben. Die bayrische Landeshauptstadt setzt in Zusammenarbeit mit der Innung Spengler, Sanitär- und Heizungstechnik München verstärkt auf die Aufklärung und Umsetzung der „heißen“ Themen, wie solar, Fotovoltaik, Pellet- und Brennwerttechnik.
Dazu werden zahlreiche Veranstaltungen abgehalten. Hierzu gehören auch die Münchner Solartage, eine Veranstaltung rund um das Thema Sonnenenergie, die in diesem Jahr bereits das 13. mal stattfand und auch für nächstes Jahr am 2. und 3. April fest auf der Agenda der Innungsverantwortlichen aus München steht. Und dabei geht die Innung aus München mit gutem Beispiel voran. Im Innungshaus wurde eine Solarthermie-Anlage zu Demonstrationszwecken eingebaut.
Vom 24. bis 28. November dann hält die Handwerkskammer München und Oberbayern in Kooperation mit der Gesellschaft für Handwerksmessen die jährlich stattfindende „Heim & Handwerk: Lebende Werkstätten“ ab . Hier werden handwerkliche Tätigkeiten und Fertigkeiten einer breiten Masse vorgestellt. An mehreren Ständen präsentieren Meister, Gesellen und Lehrlinge ihre Aufgabengebiete und zeigen praxisnah, was ihrem Beruf ausmacht. Ob Heizung, Gas – und Wasserinstallation, Solartechnik oder auch die traditionelle Arbeit des Spenglers. Aus jeder Richtung des Sanitärhandwerks ist etwas dabei.
Auch für das Jahr 2011 steht bereits ein Termin fest. Vom 16. bis 22. März 2011 wird die Innung wieder einen Stand auf der IHM (Internationale Handwerkermesse) bereitstellen. Hier werden Informationen für den Endverbraucher angeboten. Hier wird der Fokus auf der Nutzung von Solar-Energie in Form von Fotovoltaikanlagen liegen. Schon in den vergangenen Jahren war das Interesse an erneuerbaren Energien immer der Mittelpunkt der Diskussionen.

Aufgaben der Innung

Neben dem wichtigen Thema der neuen Technologien auf dem Sektor der umweltökologisch orientierten Energien besetzt die Innung aber auch auf klassische Themen, wie Kalkulationshilfe, technische und betriebswirtschaftlich organisatorische Vortragsreihen, Rechtsberatung, Öffentlichkeitsarbeit und das Lehrlingswesen.

Comments are closed.