Home » Branchenreport Sanitär, Gasinstallation, Heizung, Sanitär aktuell, Wasserinstallation

Heizungswartung, ein Muss für die Langlebigkeit

19. August 2010 Kein Kommentar

Kauft man ein neues Auto, bekommt man ein Wartungsheft dazu, mit dem Hinweis nach einer bestimmten Anzahl von Kilometern einen Check machen zu lassen. Bei geleasten Fahrzeugen ist die Inspektion vom Händler sogar vorgeschrieben. Bei Heizungsanlagen ist die Wartung leider immer noch keine Selbstverständlichkeit. Dabei ist die jährliche Heizungswartung die Voraussetzung für eine Lebensdauer der Anlage jenseits der 15 Jahre.

Warum muss eine Heizungswartung durchgeführt werden?

Im Bundesschnitt läuft eine Heizung rund 1500 Stunden im Jahr. Zum Vergleich: Ein Kleinwagen für die Stadt wird durchschnittlich nur 300 Stunden im Jahr genutzt. Aufgrund dieser hohen Belastung muss regelmäßig die Funktion der Anlage und ihrer Komponenten untersucht werden. Eine Zentralheizung mit Brennwertkessel sollte heutzutage mindestens 15 Jahre halten. Damit das erfüllt werden kann, sollte jährlich eine Heizungswartung kurz vor der Wiederinbetriebnahme zum Winter hin gemacht werden. Das hat nicht nur den Vorteil, dass sich auf Dauer ein deutlich niedrigerer Erdgas- oder Ölverbrauch, durch effiziente Regelung und volle Funktionstüchtigkeit ausweist, auch der Schornsteinfeger wird nichts zu beanstanden haben.

Heizungswartung, eine Checkliste

Folgende Punkte werden standardmäßig vom Anlagenmechaniker SHK während der Wartung durchgeführt:

  • Überprüfung des Brennraumes und des Abgasrohres
    • gegebenenfalls reinigen und abdichten
  • Überprüfen des Wasserstandes
    • gegeben falls nachfüllen der Anlage und entlüften
  • Kontrolle des Sicherheitsventils
  • Kontrolle des Ausdehnungsgefäßes
    • gegebenen falls Nachfüllen mit Stickstoff
  • Überprüfen der Umwälzpumpen auf Funktionstüchtigkeit
  • Überprüfen der Funktion des Heizungsnotschalters
  • Messen der Abgaswerte nach den Vorgabewerten der BundesImmisionsSchutzgVerordnung
  • Kontrollieren der Regelung
    • gegebenen falls Nachjustierung
  • Überprüfung des Warmwasserspeichers und des Wärmetauschers
    • gegebenen falls entkalken

Was kostet eine Heizungswartung?

Je nach Aufwand und Versorgungsart der Heizung, also Öl oder Gas sowie dem Typ, sprich Brennwertkessel oder Kombigerät, kostet eine Heizungswartung im Schnitt zwischen 80 und 150 €. Rechnet man die Kosten alle 20 Jahre, nur eine statt zwei neuen Heizungsanlagen anschaffen zu müssen, plus die Einsparung von bis zu 7 % der Heizkosten jährlich, hat man schnell eine schwarze Zahl unter dem Strich stehen.

Hinterlasse eine Antwort !

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.