Home » Branchenreport Sanitär

Der Trend für Nachhaltigkeit wurde auf der ISH gesetzt

21. April 2011 Kein Kommentar

Frankfurt am Main – Die diesjährige Sanitär- und Haustechnikmesse ISH, die vom 15. Bis 19. März ihre Tore in Frankfurt/Main für die Besucher öffnete, konnte in diesem Jahr einen hohen Auslandsanteil verzeichnen. 35 Prozent der 204 000 Besucher waren internationaler Herkunft, sie kamen unter anderem aus Kern- und Osteuropa, sowie aus Asien und den USA. Aber auch die nationale Konjunktur der SHK-Branche ist nicht zu verachten. 2355 Hersteller aus der ganzen Welt präsentierten ihre die Neuheiten und Trends für die kommenden Raumgestaltungen und Designs, beispielsweise von Badezimmern. Im Zentrum stand aber die umweltfreundliche Gebäudetechnik, die eng mit Themen wie Ressourcenschonung, Nachhaltigkeit, Effizienz und erneuerbare Energien verknüpft waren.
Eine Umfrage im Rahmen der diesjährigen ISH hat ergeben, dass die Deutschen jährlich Heizenergie im Wert von rund 16 Milliarden Euro verschwenden. Laut Angabe der ISH entspricht dies dem Jahresverbrauch von 17 Millionen Haushalten. Der Hauptgrund sind veraltete Anlagen im Heizungskeller. Auch schädliche CO2-Emissionen ließen sich um bis zu 70 Millionen Tonnen verringern, würden die Modernisierungen veralteter Technik schneller vorangetrieben werden. Wie der Vorsitzende der Geschäftsführung, Wolfgang Marzin, in der Pressemitteilung der Messe Frankfurt sagt, bedeutet die Einsparung von Energie „eben keinen Verzicht, sondern schafft vielmehr eine angenehme Wohn- oder Arbeitsatmosphäre, die für nachhaltiges Wohlbefinden sorgt“.
Es kommt also nicht nur auf die tolle Einrichtung an, wie sie zum Beispiel mit Designermöbeln realisiert werden kann, sondern auch in die Gebäudetechnik, wie zum Beispiel Lüftungstechnik und Installationstechnik sollte investiert sein, um sich das perfekte Zuhause zu schaffen. Im Badezimmer sollte ein verantwortungsvoller Umgang mit Wasser gepflegt werden. Außerdem heißt der Design Trend für 2011/12 „Badezimmerdesigns aus recycle fähigem Material“, wie Kupfer, Stahl, Holz, Keramik und Glas. Damit schont man nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Umwelt. Die nächste ISH findet übrigens vom 12. Bis 16. März 2013 ebenfalls in den Messehallen Frankfurt/ Main statt.

Hinterlasse eine Antwort !

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.