Gesundes Bauen und Wohnen mit Naturbaustoffen

Bambuswald
Bambus ist ein beliebter Naturbaustoff da er robust ist und schnell nachwächst © twicepix by flickr.com

Kommen Sie nach Hause und fühlen sich sofort umgeben von einer Oase der Gemütlichkeit, empfinden Wärme, wenn Sie durch den Raum gehen und denken: Ich bin angekommen! Dann gehören Sie zu den Glücklichen, die Ihr Heim, ob Mietwohnung oder Eigenheim, schon mit Naturbaustoffen behaglich ausgestattet haben. Sie mögen Getreide, Jute, Kokos, Sisalfaser? Dann dämmen Sie Ihr Haus damit, Sie werden sich wundern wie viel besser das Klima durch diese Art der Dämmung wird. Natürlich werden Naturbaustoffe nicht nur in der Isolierung benutzt. Auch Möbel, Farben, Spielzeug und vieles mehr gibt es aus Naturbaustoffen.

Denken Sie an Ihre Familie. Matratzen aus Naturrohstoffen sind besonders klimafreundlich und da auf zusätzliche Chemie verzichtet wird, kommt es auch nur selten zu Allergieausbrüchen. Aber nicht nur Matratzen, sondern auch Decken und Kopfkissen gibt es ganz naturbelassen. Legen Sie Ihr Baby nicht in irgendein Stillkissen mit Chemiekugeln, benutzen Sie eines, das mit Dinkel oder Hirse gefüllt ist. Ihr Baby wird es Ihnen danken, indem Sie eine wundervolle Zweisamkeit genießen werden.

Was ist mit Ihnen selbst? Tun Sie sich auch etwas Gutes. Naturkosmetik ist vom Markt nicht mehr wegzudenken. Ob Sie Seife, Duschgel, Deos oder Hautcreme nehmen – benutzen Sie nicht irgendetwas, nehmen Sie ein Stück Natur.

Egal für welchen Naturbaustoff Sie sich entscheiden, da der Baustoff überwiegend aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt wird, bei der Gewinnung kaum Schadstoffe anfallen und er überwiegend kompostierbar ist, kann man hier wirklich nur von umweltfreundlich reden.