Home » Abwassersysteme, Branchenreport Sanitär, Rohrreinigung, Sanitär aktuell

Die Rückkehr der Duschrinne

18. Oktober 2010 Kein Kommentar
Duschrinnen feiern ein Comeback

Duschrinnen feiern ein Comeback - © Gitti Moser by pixelio.de

Früher waren sie gang und gäbe. Vor allem in Großraumduschen waren sie standardmäßig installiert. Die Duschrinnen. Dann kamen trichterförmige zentrale Duschabläufe in Mode. In Zeiten, wo den ebenerdigen Badezimmerflächen immer mehr Bedeutung beigemessen wird, kommen die flachen Ablaufelemente wieder in Mode.
Diese Reinkarnation hat gleich mehrere Vorteile und lässt die Designer über den Entwürfen brühten.


Vorteile der Duschrinne

Neben den modischen Aspekten der Duschrinne, die mittlerweile in nahe zu jeder Art und Form hergestellt und verbaut werden kann, ist einer der wichtigsten Aspekte, dass diese Art von Abfluss ebenerdig ist und so gerade im Bereich der Badezimmer für Behinderte, wie für Rollstuhlfahrer zum Beispiel, optimal geeignet ist.
Die auf dem Markt erhältlichen Designs für eine Duschrinne finden kaum Grenzen. Ob als individuell gestalteter Metallrahmen, mit eigenem Logo, halb geschlossene Systeme im Plattensystem, mit oder ohne Beleuchtungselemente. Alles ist machbar.
Dabei ist die aktuelle zentral fixierte Norm DIN 1986-100 zu beachten. Hier ist geregelt, wie Schwerkraftentwässerungsanlagen unter welchen Rahmenbedingungen – zum Beispiel das Verwenden eines Geruchsverschlusses (keine Austrocknung, keine Schaumbildung, verhindern von Ungeziefer) -, zu verbauen sind.

Installationsplanung der Duschrinne

Allerdings erfordert die Art des Abflusses auch eine effiziente Planung, da mehrere Gewerke an dessen Gestaltung mitwirken. Der Grundstein wird hier schon bei der Bodenplatte und dem Estrich gelegt. Hier muss besonders gründlich gearbeitet werden, damit nicht Spalte und Leerräume entstehen, die der Duschrinne später die Möglichkeit zur Verdrängung geben. Auch die Abdichtung zwischen Fliese und Duschrinne muss sorgfältig vom Fliesenleger gemacht werden, da auch kleinste Risse ausreichen, damit Wasser eindringen, die Untersubstanz aufweichen und den Fliesenkleber lösen kann.
Das Gefälle spielt aber die entscheidende Rolle. Hier muss zwischen raum- und wandseitiger Lage unterschieden werden. Bei der wandseitigen Lage muss lediglich ein Gefälle in eine Richtung berücksichtigt werden, während bei einer Lage im Raum ein mehrdimensionales Gefälle vorliegen muss, damit das Wasser nicht unerwünscht in Trockenbereiche einlaufen kann.

Regelmäßiges Reinigen des Geruchsverschlusses, sollte genauso zu den Wartungsarbeiten gehören, wie auch die Beobachtung des Ablaufverhaltens, da hier Veränderungen im Abwassersystem frühzeitig erkannt und behoben werden können.

Hinterlasse eine Antwort !

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.