Home » Branchenreport Sanitär, Gasinstallation, Heizung, Sanitär aktuell, Wasserinstallation

Der Brennwertkessel, eine Erfolgsgeschichte Teil 2

27. August 2010 Kein Kommentar

Im ersten Teil der Serie wurde bereits das allgemeine System der Brennwerttechnik erläutert. In Abschnitt 2 soll auf die nötigen Umbauarbeiten für die Umrüstung auf Brennwerttechnologie, und auf die Unterschiede der Systeme eingegangen werden.

Nötige Umbauarbeiten bei der Installation von Brennwertkesseln

Da in Brennwertkesseln Kondensat anfällt, dass sich im Schornstein absetzen und zu einer sogenannten Versottung führen würde, muss das Abgas in Edelstahl- oder Kunststoffrohren, die man im Schornsteinschacht installiert, abgeführt werden. Würde ein solches Rohr nicht verwendet, würde der Schornstein schnell durchfeuchten und das Mauerwerk zerstört.
Darüber hinaus sind wegen des geringen Auftriebs, verursacht von den niedrigen Abgastemperaturen Ventilatoren in der Abgasführung notwendig um einen sicheren Abzug zu gewährleisten.
Des Weiteren muss ein Anschluss an die Abwasserleitung erfolgen, um das kondensierte Wasser ableiten zu können. Diese Arbeiten sollten nur von einem Anlagenmechaniker durchgeführt werden.

Varianten von Brennwertkesseln

Zwei verschiedene Systeme sind bei Brennwertkesseln wählbar. Last- und rücklauftemperaturunabhängige und -abhängige Brennwertkessel. Der Unterschied liegt in der Methode, die Kondensation zu erreichen.

Bei unabhängigen Systemen wird die Abgasluft bis zum Kondensationspunkt durch die für den Brennvorgang benötigte Frischluft in einem separaten Behälter auf die benötigten 57 °C bei Gas und 47°C bei Öl herunter gekühlt. Dadurch sind die Geräte nicht von den Temperaturen des Heizkreises abhängig und können auch in Heizanlagen mit bis 90 °C eingesetzt werden, weshalb sie auch Hochtemperatur-Brennwertkessel genannt werden.

Abhängige Geräte hingegen speisen die Kondensationsenergie direkt in den Kreislauf und die Kondensation wird dadurch erreicht, dass die Rücklauftemperatur auf die nötige Kondensationstemperatur herunter gekühlt wird.

Die meisten Geräte sind heute mit einer Verbrennungsluftvorwärmung ausgestattet. Dabei wird die Zuluft durch die Abgasluft in einem Rohr-in-Rohr System erwärmt und umgekehrt wieder abgekühlt. Dies bedeutet eine weitere Leistungssteigerung.

Erfahren sie im dritten Teil etwas über die Kosten für Brennwertanlagen und Abgassysteme sowie eine Auswahl der besten Geräte.

Hinterlasse eine Antwort !

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.